Einfacher Blechkuchen: Mohnkuchen vom Blech mit selbstgemachten Guß

Heute wollen wir einmal Backen. Dieser Blechkuchen ist echt der Schlager bei uns. Am Wochenende wird die Familie zur Kaffeetafel eingeladen und dann gibt es zum Kaffee selbstgemachten Mohnkuchen.

Rezepte für Mohnkuchen gibt es viele. Meist kommt auf den Mürbeteig die Mohnmasse und obendrauf dann ein Teiggitter, Zuckerguss oder Puderzucker.
Wir machen heute einen anderen Mohnkuchen vom Blech. Das besondere daran ist, daß die Mohnmasse im Teig ist und gekrönt wird der Kuchen von einer selbstgemachten Schokoladenglasur.

Für diesen einfachen Mohnkuchen benötigen wir:

  • 250 g Fett (Margarine / Butter / Sanella)
  • 300 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Becher (200g) Saure Sahne
  • 200 g fertige Mohnmischung
  • 300 g Mehl
  • 3/4 Päckchen Backpulver
  • etwas Kondensmilch

Und für den Guß:

  • 1 Ei
  • 125 g Kokosfett (Palmin)
  • 2 EL Zucker


So, wird der Mohnkuchen zubereitet:

  1. Zunächst das Fett verflüssigen und wieder auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  2. Dann geben wir den Zucker und die 4 Eier hinzu. Das Ganze wird schön schaumig aufgeschlagen.
    Anschließen geben wir die Saure Sahne, den Mohn, das Backpulver und das Mehl dazu. Hier möchte ich darauf hinweisen, daß die Mischung – WICHTIG! Bevor der Mixer eingeschaltet wird – erst etwas vermischt wird. Sonst fliegt das ganze Mehl durch die Küche 🙂
  3. Diese Mischung geben wir auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Nachdem der Teig glatt gestrichen wurde, kommt der Kuchen für ca. 20 Min. bei ca. 175 Grad Umluft in den Backofen.
  4. Nach den 20 Min. eine Garprobe mit einem Zahnstocher durchführen. Wenn kein Teig mehr kleben bleibt, ist der Kuchen fertig. Also raus damit!
  5. Auf den noch heißen Blechkuchen geben wir etwas Kondensmilch. Ich fülle die Kondensmilch in eine kleine Schale und trage sie mit einem Backpinsel auf.
  6. Nun lassen wir den Kuchen komplett abkühlen. In der Zwischenzeit können wir schon das Kokosfett schmelzen. Denn auch das Kokosfett muss anschließend wieder auf etwa Zimmertemperatur abkühlen, bevor es weiterverarbeitet werden kann.
  7. Sobald das Fett abgekühlt ist, geben wir den Zucker und den Kakao dazu und verrühren alles.
  8. Zum Schluss geben wir das Ei hinein. Entweder gibt man es so dazu oder „verquirlt“ es vorher etwas. Und nun heißt es rühren, rühren, rühren bis sich eine schöne gleichmäßige Masse ergibt. Diese geben wir dann auf den erkalteten Kuchen und verstreichen alles mit einem Esslöffel.

Kommen wir nun mal zu den Kosten von diesem Mohnkuchen vom Blech. Insgesamt haben beim Einkaufen wir für diesen leckeren Blechkuchen 4,60 € bezahlt.

  • Mohn (2,15 €)
  • Mehl (0,20 €)
  • Zucker (0,30 €)
  • Eier (1,00€)
  • Kokosfett / Palmin (0,40€)
  • etwas dunkles Kakaopulver (0,10 €)
  • Backpulver (0,05 €)
  • Saure Sahne 200g (0,29 €)
  • Kondensmilch (0,10 €)

Zubereitungszeit: Die Zubereitungszeit für den Mohnkuchen vom Blech liegt bei 15 Minuten. Da der Guß auf den Kuchen rauf  muss, muß der Mohnkuchen noch ca. 15 Minuten abkühlen. Dann diesen fertigen Kuchen ca. 2 Stunden abkühlen lassen. (Wir haben den Samstag Abend gemacht und über Nacht im Kühlschrank gehabt.)

Schwierigkeitsgrad: Leicht mit fertigen Guss. Mit selbst gemachten Guß leicht – mittelschwer

Ich wünsche euch nun viel Spaß beim selber Backen und viel Spaß dabei 🙂

P.S. Alle Gäste waren bisher von diesem Mohnkuchen begeistert und eure Gäste werden es bestimmt auch sein!

Teile das Rezept mit deinen Freunden

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.