Oreo Kuchen selber machen, sieht aus wie ein großer Oreo Keks

Da ich gerne die Oreo Kekse esse, habe ich mir gedacht, das ich einen Oreo Kuchen selber backe. Naja, was heißt backen…gebacken werden muss der gar nicht. Die Oreo Torte lässt sich einfach zubereiten und muss nur für ca. 1-2 Stunden in den Kühlschrank.

Ich muss sagen, das ich echt ein wenig über den Geschmack überrascht war, der Kuchen war echt lecker, das hätte ich Vorfeld nicht gedacht. Ich wurde eines besseren belehrt.

Was ich auch ziemlich witzig finde, das der Kuchen wie so ein großer Oreo Keks aussieht. Nun gut, als Zutaten braucht man echt wenig, nur die Oreo Kuchen Backmischung müsst ihr euch halt kaufen, da sind fast alle Zutaten drin, die ihr benötigt inkl. der Form.

Was braucht man noch für den Oreo Kuchen:

  • 25g Butter
  • 250 ml kalte Milch

Das wars auch schon 🙂 Jetzt werde ich euch noch erklären, wie ihr das anstellt. Schaut euch aber auch die Videoanleitung von mir an, da ist alles genaustens beschrieben, wie ihr die Zubereitung macht.

  1. Zuerst erwärmen wir die Butter in einem Gefäß. Entweder auf der Herdplatte oder einfach für 1-2 Minuten in die Mikrowelle stellen.
  2. Dann kommt die Butter in das Bodengemisch hinein und anschließend wird es gut verrührt
  3. Diese Gemisch dann in die mitgelieferte Form geben und gleichmäßig verteilen und während wir die Füllung zubereiten ab in den Kühlschrank damit.
  4. Jetzt nehmen wir 250ml kalte Milch (umso kälter umso besser) und geben diese zum Gemisch hinzu. Das ganze dann mit einem Mixer oder Stabmixer kräftig verrühren.
  5. Dann den Boden wieder aus dem Kühlschrank holen, die Füllung auf dem Boden verteilen und glatt streichen.
  6. Nun ist die Oberschicht dran. Der „Dekor“ oben drauf verteilen. Jetzt ist der Oreo Kuchen eigentlich schon fast fertig.
  7. Nun noch für 1-2 Stunden in den Kühlschrank. Das wars 🙂

Wir hatten den Oreo Kuchen ca. 1 Stunde im Kühlschrank, weil ich schon so einen Hunger hatte und echt auf den Geschmack gespannt war (konnte es fast nicht mehr aushalten) 🙂 Die Füllung war doch noch sehr weich.

Tipp: den Geschmackstest mach ich auch im Oreo Kuchen Video

Muss dann doch sagen, das 2 Stunden besser gewesen wären, da die mittlere Füllung, dann etwas fester gewesen wäre. Es waren noch 4 Stücke über, ich habe sie abgedeckt und dann nochmals in den Kühlschrank getan. Diese gab es dann am nächsten Tag zum Kaffee dazu…und ich muss sagen, noch besser als am Vortag, denn die Füllung war jetzt ganz fest.

Einige schrieben auch im Netz, ihre Erfahrungen mit der Zubereitung vom Oreo Kuchen, z.B. das man ihn auch ins Eisfach legen kann, das hatte ich aber erst später gelesen, dadurch wird die Kühlung natürlich reduziert. Werde ich beim nächsten mal so machen, denn ich werde den Oreo Kuchen auf jeden Fall wieder machen!

Nun möchte ich noch sagen, was die Zubereitung vom Oreo Kuchen kostet. Insgesamt, 5,30 €

  • Oreo Kuchen Backmischung (4,99 €)
  • 25g Butter (0,10 €)
  • 250ml Milch (0,20 €)

Zubereitungszeit: Die reine Zubereitungszeit vom Kuchen sind 10 Minuten. Danach muss er aber 1-2 Stunden in den Kühlschrank

Schwierigkeitsgrad: Sehr einfach

Viel Spaß damit und wer Oreo Kekse liebt, wird auch den Oreo Kuchen mögen, garantiert!

Teile das Rezept mit deinen Freunden

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Wo hast du denn die Oreo-Kuchenbackmischung gekauft? Ich habe die schon im Rewe und im Hit gesucht, aber nirgends gefunden?
    Ansonsten bestimmt über Amazon, oder?
    Das Video ist wirklich gut geworden und alle Schritte sind nachvollziehbar!
    LG

    1. Danke dir Jonas für dein Lob 🙂 Die Backmischung habe ich bei Toom gekauft. Ich weiß nicht, was du für Läden sonst noch Vorort hast, ansonsten würde ich auch nochmal bei Real schauen…da könnte ich mir auch vorstellen, das die die Backmischung haben. Wenn alle Stricke reißen, bleibt eigentlich nur Amazon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.