Linsensuppe kochen nach Omas Rezept und das Orakel der 7 Pfefferkörner

Jetzt kommt ja der Herbst und die schon langsam kältere Jahreszeit. Nun ist es echt mal an der Zeit für einen deftige Linsensuppe mit Kochwürsten. Es ist eins von Omas Rezepten und schmeckt selbstverständlich wunderbar.

In die leckere Linsensuppe kommt auch eine bestimmte Anzahl von Pfefferkörner, wie viele seht ihr im Video. Es ist fast wie ein Orakel, die Anzahl der Pfefferkörner müsst ihr unbedingt einhalten, denn sonst – so sagt man – bringt es Unglück 🙂

Zur Zubereitung kommen wir gleich, aber vorher sei jedoch gesagt, das die Kochwürste oder Krautwürste am besten 1,5 – 2 Stunden vorher in Wasser oder Brühe gekocht werden.  Empfehlen kann ich die Kochwürste von Salzbrenner, soll jetzt keine Werbung sein, aber diese schmecken großartig! Ich koche die Kochwürste vorher immer Brühe und gebe die Brühe nachher mit zu der Linsensuppe mit rein, da das der Suppe nochmal einen schönen Geschmack gibt.

Kommen wir nun zu den Zutaten, die wir für die Linsensuppe benötigen:

  • 500g Tellerlinsen
  • 7 Kochwürste oder 1 Dose Wiener Würstchen
  • 1 Bund Suppengrün
  • 300g durchwachsener Speck
  • 1 3/4 l Gemüsebrühe
  • 1 große Dose geschälte Tomaten
  • 1 Lorbeerblatt
  • 7 Pfefferkörner ! 🙂
  • 5 Zweige Thymian (geht aber auch aus der Gewürzdose)

Jetzt folgt die Zubereitung der Linsensuppe:

  1. Zuerst setzen wir die Kochwürste auf, denn diese müssen wie bereits oben beschrieben 1,5 – 2 Stunden gekocht werden. Nur leicht köcheln lassen, auf Flamme 1,5/3
  2. Danach fangen wir mit dem eigentlichen Rezept an. Zunächst die 300g durchwachsenen Speck grob würfeln und in einem Topf, ohne die Zugabe von Fett auslassen.
  3. Dann geben wir die Linsen hinzu und dünsten diese an.
  4. Anschließend geben wir die Gemüsebrühe (wo wir die Kochwürste drin gekocht haben), das Lorbeerblatt, Thymian und die besagten 7 Pfefferkörner hinzu und lassen das ganze 15 Minuten kochen.
  5. In der Zwischenzeit wird das Suppengrün geputzt, gründlich gewaschen und in mittelgroße Würfel geschnitten. (Wer möchte kann die Möhren in Scheiben schneiden)
  6. Nach den 15 Minuten wird alles zu den Linsen gegeben und nochmals 15 Minuten gekocht.
  7. Jetzt werden noch die geschälten Tomaten in Würfel geschnitten und zum Linseneintopf hinzu gegeben.
  8. Zum Schluss, alles nochmal aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.

Kostenrechnung: Die Linsensuppe ist für 2-4 Personen. Bei uns hat sie locker für 3 Personen, noch am nächsten Tag gereicht und wir sind somit an  2 Tagen echt gut Satt geworden. Ein Rezept also für 2 Tage. Deshalb splitten wir auch die Gesamtkosten von 10,80 € dieser Linsensuppe durch zwei.

Somit haben wir 5,40 € pro Tag bezahlt. Denn aufgrund der Kochwürste, wird das Rezept etwas teurer. Mann kann die Linsensuppe auch ohne Würste kochen oder auch zum Schluss normale Wiener Würstchen aus dem Glas dazu geben. Aber bitte vorher das Wurstwasser weg kippen 😉

Was haben wir also für die Linsensuppe bezahlt:

  • Tellerlinsen (0,80 €)
  • Suppengrün (1,00 €)
  • durchwachsener Speck (0,90 €)
  • geschälte Tomaten (0,80 €)
  • 8 Kochwürste (7,00 €)
  • Gewürze und Gemüsebrühe (0,30 €)

Zubereitungszeit: Ich rechne jetzt mal das vorige Kochen der Würste nicht mit. Dann liegen wir bei 45 Minuten.

Schwierigkeitsgrad: Einfach

Teile das Rezept mit deinen Freunden

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.